Nach oben

Nähe


Wie du mir oft, geliebtes Kind,

Ich weiß nicht wie, so fremde bist!

Wenn wir im Schwarm der vielen Menschen sind,

Das schlägt mir alle Freude nieder.

Doch ja, wenn alles still und finster um uns ist,

Erkenn′ ich dich an deinen Küssen wieder.



(* 28.08.1749, † 22.03.1832)




Bewertung:
5/5 bei 1 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!