Nach oben

Mit einem goldnen Halskettchen


Dir darf dies Blatt ein Kettchen bringen,

Das, ganz zur Biegsamkeit gewöhnt,

Sich mit viel hundert kleinen Schlingen

Um deinen Hals zu schmiegen sehnt.

 

Gewähr′ dem Närrchen die Begierde

Sie ist voll Unschuld, ist nicht kühn

Am Tag ist′s eine kleine Zierde,

Am Abend wirfst du′s wieder hin.

 

Doch bringt dir einer jene Kette,

Die schwerer drückt und ernster faßt,

Verdenk ich dir es nicht, Lisette,

Wenn du ein klein Bedenken hast.



(* 28.08.1749, † 22.03.1832)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!