Nach oben

An Lina


Liebchen, kommen diese Lieder

Jemals wieder dir zur Hand,

Sitze beim Klaviere nieder,

Wo der Freund sonst bei dir stand.

 

Laß die Saiten rasch erklingen,

Und dann sieh ins Buch hinein;

Nur nicht lesen! immer singen!

Und ein jedes Blatt ist dein.

 

Ach, wie traurig sieht in Lettern,

Schwarz auf weiß, das Lied mich an,

Das aus deinem Mund vergöttern,

Das ein Herz zerreißen kann!



(* 28.08.1749, † 22.03.1832)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!