Nach oben

Nachbarn


Im Herbst sammelte ich alle meine Sorgen

und vergrub sie in meinem Garten.

Und als der April wiederkehrte und

der Frühling kam, die Erde zu heiraten,

da wuchsen in meinem Garten schöne Blumen,

nicht zu vergleichen mit allen anderen Blumen.

Und meine Nachbarn kamen, um sie anzuschauen,

und sie sagten zu mir:

 

Willst du uns, wenn der Herbst wiederkommt,

zur Saatzeit, nicht auch Samen dieser Blumen geben,

damit wir sie in unseren Gärten haben?



(* 06.01.1883, † 10.04.1931)




Bewertung:
5/5 bei 4 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Gravatar von Thom
    Thom | orangthom@web.de
    vor rund 5,5 Jahren

    Das denk ich auch: Sorgen, Enttäuschungen, Peinlichkeiten usw. sind der Dünger zu Leben. Er ist der Nährstoff der Blumen wachsen lässt in deinem Herzen.