Nach oben

Du stutzt deine Flügel


Gott hat deinem Geist Flügel verliehen,

mit denen du aufsteigen kannst

ins weite Firmament der Liebe und der Freiheit.

 

Und du jammervolles Geschöpf

stutzt diese Flügel mit eigener Hand

und läßt zu, dass deine Seele

wie ein Insekt am Boden dahinkriecht.



(* 06.01.1883, † 10.04.1931)




Bewertung:
4/5 bei 9 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!