Nach oben

Bedauern


Es traf einmal ein Philosoph einen Straßenfeger,

der gerade seiner Arbeit nachging.

Der Philosoph sagte zu dem Straßenfeger:

„Ich bedauere dich. Hart und schmutzig ist dein Tagewerk.“

Worauf der Straßenfeger antwortete: „Vielen Dank, Herr.

Aber sage mir, was für eine Arbeit hast du?“

Der Philosoph antwortete: „Ich studiere des Menschen Geist,

seine Taten und sein Verlangen.“

Da fuhr der Straßenfeger fort zu fegen,

und sagte mit einem Lächeln:

„Ich bedauere dich auch.“



(* 06.01.1883, † 10.04.1931)




Bewertung:
5/5 bei 8 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!