Nach oben

Lied


Süße Stille, meines Herzens Frieden,

Ach wohin, wohin bist du entfloh′n?

Bist auf immer du von mir geschieden,

Schwangst in ferne Himmel du dich schon?

Steig′ empor aus dunkeln Schattenthalen,

Von dem grünen Wipfel sink herab!

Lind′re meine tiefen Seelenqualen,

Oder senke mich ins frühe Grab!

Hier an dieser tiefversenkten Welle

Fühl′ ich deines Athems leises Weh′n;

Hier an dieser kühlen Schattenstelle,

Trauter Freund, werd′ ich dich wiederseh′n!

Ach du kömmst - durch leises Blattgekräusel

Folg′ ich deiner leichtverwehten Spur -

Und mir tönts im luftigen Gesäusel:

»Suche mich im Schooße der Natur!«



(* 03.06.1765, † 25.05.1835)




Bewertung:
1/5 bei 1 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!