Nach oben

Kleine Fabel


»Ach«, sagte die Maus,

»,die Welt wird enger mit jedem Tag.

Zuerst war sie so breit,

daß ich Angst hatte,

ich lief weiter und war glücklich,

daß ich endlich rechts und links

in der Ferne Mauern sah,

aber diese langen Mauern eilen

so schnell aufeinander zu,

daß ich schon im letzten Zimmer bin,

und dort im Winkel steht die Falle,

in die ich laufe.« -

»Du mußt nur die Laufrichtung ändern«,

sagte die Katze

und fraß sie.



(* 03.07.1883, † 03.06.1924)




Bewertung:
3/5 bei 42 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Gravatar von Nimmse Hardtdurch
    Nimmse Hardtdurch | l1kik6iti@mozmail.com
    vor 5 Monaten

    Wahre Kunst des Herrn Kafka. Damals hat meine Mutter mir dieses Gedicht immer vor dem Schlafen gehen vorgelesen. Die guten Zeiten ohne Sorgen, als man noch Windeln tragen durfte und vorgeschnittene Karottenstückchen bekommen habe. Ach ich vermisse die Jugend. Heutzutage kommen die Kinder nur noch mit diesen Händies aus und essen nicht mal mehr ihre Karottenstückchen. Unverschämten Kinder, zu meiner Zeit hat man sich mit seinen Geschwistern um Karottenstückchen gestritten