Nach oben

Ave Maria am Meer


Stille die Wellen, still der Wind,

Glockengeläute fromm und lind,

Horch, wie es rufet übers Meer:

Ave Maria hehr!

 

Erde und Himmel flüstern′s nach,

Leise den Sternen sagt′s der Tag,

Daß sie es schimmern übers Meer:

Ave Maria hehr!

 

Stiller geworden ist der Schmerz,

Und aus dem Dunkel ringt das Herz;

Nachtet′s auf Erden noch so sehr:

Ave Maria hehr!

 

Seliges Grüßen, Engelslaut,

Ave Maria, Gottesbraut!

Ruf es, o Seele, rausch es, o Meer:

Ave Maria hehr!



(* 13.06.1839, † 03.11.1890)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!