Nach oben

Neue Fülle


O welch Glühn in fremde Hülle,
 Da mein Mund an deinem hing!
 Doch schon fühlt ich neue Fülle,
 Als ich heimwärts von dir ging.


Und so schenkt ich mich der Ferne,
 All die Sehnsucht sank in sie,
 Und mein Herz und Nacht und Sterne
 Rauschten gleiche Melodie.



(* 28.11.1881, † 23.02.1942)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!