Nach oben

Die Dauben


Sieh Mädchen sieh die Dauben,

Dort auf dem Ast in Blättern,

Sieh wie die Daube seufzend

Sich an den Däuber schmieget,

Sieh wie der Däuber sanfte

Sie mit den Flügeln schläget.

Sieh Mädgen, ach! sie schnäbeln!

Und jezt, ach! sieh - - die Daube!

Du sprödes böses Mädgen.



(* 01.04.1730, † 02.03.1788)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!