Nach oben

An die Freude


Kind des Himmels, Freude, komm’!

Komm’ herab aus deinem Himmel,

Komm’ herab, wie Engel fromm,

Komm’ herab in’s Erdgetümmel!

 

Ach, seit du entflohen bist,

Ist die Erde voll von Buben,

Voll von Trug und Hinterlist,

Voll von Mord und Mördergruben!

 

Komm’ in jedes Menschenherz!

Blocke, wie des Tigers, werden

Dir verschwinden; Lieb’ und Scherz

Dich begleiten hier auf Erden!

 

Tausende von uns sind krank,

Krank am Herzen; komm’ und heile!

Fürsten sollen mit Gesang

Dich empfangen: Komm’ und eile!

 

Kind, des Himmels, Freude, komm’,

Komm’ herab und mach’ auf Erden

Alle böse Menschen fromm,

Daß sie wieder fröhlich werden!



(* 02.04.1719, † 18.02.1803)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!