Nach oben

Auf den Tod eines Zechers


Do hen si mer e Ma vergrabe.

‘s isch schad für sini bsundere Gabe.

Gang, wo de witt, such no so ein!

Sel isch verbei, de findsch mer kein.

Er isch e Himmelsglehrte gsi.

In allen Dörfere her und hi

se het er gluegt vo Hus zu Hus,

hangt nienen echt e Sternen us?

Er isch e freche Ritter gsi.

In alle Dörfere her und hi

se heter gfrogt enanderno:

»Sin Leuen oder Bäre do?«

E gute Christ, sel isch er gsi.

In alle Dörfere her und hi

se het er untertags und z’nacht

zum Chrütz si stille Bußgang gmacht.

Si Namen isch in Stadt und Land

bi große Here wohl bikannt.

Si allerliebsti Kumpanie

sin alliwil d’Drei Künig gsi.

Jez schloft er und weiß nüt dervo.

Es chunnt e Zit, goht’s alle so.



(* 10.05.1760, † 22.09.1826)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!