Nach oben

Nicht jenes Zaubernetz


Nicht jenes Zaubernetz, gesponnen

Aus deinem schönen Lockenhaar,

Auch nicht dein leuchtend Augenpaar

Hat so mein Herz für dich gewonnen,

Nein, eine Schönheit höh′rer Art,

Die immer mehr sich offenbart.

 

Der reine Wert, dein innres Leben,

Der Seelenadel, der dich schmückt,

Das ist′s, was mich an dir entzückt;

Und beben muß ich, tief erbeben:

Es beugt mich der Gedanke fast,

Daß du mich lieb gewonnen hast.



(* 22.01.1820, † 18.06.1905)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!