Nach oben

Tränen im Auge


Warum so bleich und blass,

Geliebtes Angesicht?

Warum von Tränen nass,

O du mein Augenlicht?

 

Manch Leid will ich bestehn,

Und ich verzage nicht —

Dich aber weinen sehn,

Ach, ich ertrag’ es nicht.



(* 02.03.1845, † 15.01.1909)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!