Nach oben

Bei Übersendung eines Vergissmeinnicht


Diese Blume, deren blaue Blüthe

Deutungsvoll der schönste Nahme schmückt,

Der als Wunsch mir längst im Herzen glühte,

Hab′ ich einsam heut′ im Thal gepflückt.

 

Süss umschwebt von Deinem theuern Bilde,

Schien sie würdig zur Gesandtin mir;

Hin in ferne, trennende Gefilde,

Bringe sie den Gruss der Freundschaft Dir.

 

Ehe sie Dir naht wird sie verbleichen -

Schnell verlöschet ihrer Farbe Licht,

Doch die Bitte möge Dich erreichen,

Die ihr Nahme zärtlich zu Dir spricht.



(* 06.12.1777, † 27.07.1849)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!