Nach oben

In Frankfurt am Main


Zuweilen that mir das Herz so weh,

Als ob es wär gesprungen,

Und wenn ich dann recht in mich geh′,

So hat mir das Ohr geklungen.

Was klingt das Ohr, was schlägt das Herz,

So laut an die großen Glocken?

Es treibt der Himmel im Herzen Scherz,

Da ist der Verstand erschrocken,

Und schiebt es wohl auf die Witterung

Und auf die vergangnen Zeiten,

Wer liebt, der ist noch im Himmel jung

Und schauet die Erden von Weitem.



(* 26.01.1781, † 21.01.1831)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!